Buchtipp: Money Queen. Der Geldplan für Chaosgöttinen

Die beiden Finanzexpertinnen Meike Schreiber und Angelia Slavik haben einen Finanzratgeber speziell für Frauen verfasst, die nicht schon den perfekten Überblick über ihre Finanzen haben. “Viele Frauen machen lieber nichts, damit sie nichts falsch machen.“

Emanzipation ist für die Autorinnen auch eine Frage des Geldes ist. Sie verweisen auf Statistiken die belegen, dass Männer nicht nur im gleichen Job mehr verdienen, sondern in allen Bereichen das Lebens strukturell bevorzugt werden. Außerdem kümmern sich Männer tendenziell intensiver um Finanzen.  Frauen haben in jeder Lebensphase durchschnittlich 20% weniger finanzielle Mittel als Männer. Das soll sich ändern, „denn auf all die wunderbaren Dinge, die Geld eben auch bedeuten kann, haben Frauen und Männer den gleichen Anspruch.“

Die Autorinnen bieten Tipps dazu, wie Frauen in jeder Lebenslage das Beste aus ihrem Geld machen können. Dabei führen sie auf einen Streifzug durch alle Lebensbereiche vom Einkommen im Job, über den Umgang mit Schulden, über Altersvorsorge und die Bildung von Vermögen bis zum Umgang mit Geld in der Liebe. Dieses Kapitel hat es in sich: neben praktischen Tipps, wie man Streit ums Geld oder wie man stilvoll heiratet bei geringem Budget, gibt es Hinweise zur eleganten Scheidung und ein Interview mit einer Scheidungsanwältin. In sehr lockerer und zugänglicher Sprache Und in jeder Lebenssituation lohnt es sich, die finanzielle Situation noch einmal neu anzuschauen.

Meike Schreiber; Angelika Slavik: Money Queen. Der Geldplan für Chaosgöttinnen. Edition a, Wien 2019

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.