Gründerin: Elsa Dorlian, Milchmania Baby clothing & accessories

„Ich versuche Bielefeld ein bisschen bunter zu machen.“

Elsa Dorlian liebt es bunt. Mit Milchmania hat die libanesisch-deutsche Grafikerin und Designerin ein Label für farbenfrohe und individuelle Baby- und Kleinkinderkleidung, Accessoires und Geschenk-Pakete geschaffen.

Geboren und aufgewachsen ist die heute 37-Jährige im Libanon.  Nach ihrem Master-Studium arbeitete sie sieben Jahre lang als Art Directorin bei internationalen Werbeagenturen in Dubai und Abu Dhabi. Zu ihren Kunden gehörten u.a. Sky oder Subway.

Seit 2014 lebt sie in Bielefeld, 2018 hat sie erfolgreich ihr eigenes Label gegründet. Viel Produkte ihres Sortiments werden personalisiert angeboten. Wie ihre T-Shirt-Kollektion, für die sie Bagger, Prinzessinnen, Eiscreme, oder Räder zeichnet, vermarktet sie ihre Produkte über den Online-Shop ihrer Webseite.

„Milchmania ist bunt wie der Libanon. Die Modetrends in Deutschland sind eher pastellig, ich versuche Bielefeld ein bisschen bunter zu machen. Bunt steht für Lebensfreude. Jeder Mensch hat ein inneres Kind, dass möchte ich mit meinen Farben hervorholen.“ Wie das aussehen kann, hat die Gründerin im Rahmen des Catwalk 2020 in der Bielefelder Altstadt mit ihrem „Eyecatcher“-Schaufenster bei „Feine Räder“ sehr überzeugend präsentiert. Aus dieser Aktion ist ein neues Angebot entstanden: Kidscorner für den Handel zu entwerfen und umzusetzen.

Ihre Stärke und ihre Leidenschaft sind der Entwurf und die Gestaltung. Neben ihrem Label bietet sie personalisiertes Design für Unternehmen. Sie ist offen für neue Entwicklungen und plant aktuell die Zusammenarbeit mit einem Fashiondesigner.

Das ist der öffentliche Teil der Gründungsgeschichte der zweifachen Mutter. Der private Teil der Geschichte ist komplizierter. Elsa Dorlian wollte nach den Geburten ihrer Kinder gerade wieder als Designerin starten, als ihre Tochter im Alter von zweieinhalb Jahren an Diabetes Typ1 erkrankte. Damit änderte sich alles. Sie musste ihre Tochter intensiv begleiten, den Blutzuckerspiegel kontrollieren, die Mahlzeiten kontrollieren und Insulin spritzen. Die Werte können bei Kindern sehr schnell wechseln, es ist ein Trial and Error Spiel. Mittlerweile trägt die Tochter eine Insulinpumpe, die Tag und Nacht kleine Insulinmengen abgibt, und braucht nicht mehr gespritzt werden. Per App kontrolliert sie den Blutzuckerstatus ihrer Tochter.

Parallel hat Elsa Dorlian ihr Unternehmen „Milchmania“ gegründet, denn es war ihr sehr wichtig zu arbeiten und ihr eigenes Projekt aufzubauen. Und hier setzt sie auch die Erfahrungen im Umgang mit der Erkrankung kreativ um: Zum „Weltdiabetestag“ startet sie eine Kampagne mit drei Produkten zur Unterstützung für die Betroffenen: ein Memoryspiel, mit dem kohlenhydrathaltige Lebensmittel identifiziert werden können, eine Tasse mit abgebildeten Kohlenhydraten sowie ein Regelheft mit Informationen zur Erkrankung für Kita und Schule. Ein Teil des Erlöses wird an die Stiftung Dianino gehen, die Kinder und Jugendliche mit der Erkrankung in ganz Deutschland unterstützt.

Elsa Dorlians Traum ist es, ein Atelier- Café zu eröffnen, in dem sie ihre Milchmania Produkte erstellt, Milch-Shakes verkauft und eine „Corner“ für Kinder anbietet mit kreativen Möglichkeiten wie der Erstellung eines eigenen T-Shirts.

Sie rät allen Frauen, trotz oder wegen der Familie den eigenen Traum umzusetzen. Sie ist überzeugt, dass Frauen viel besser als Männer viele Sachen gleichzeitig erledigen können.
„Wenn ich den Traum, mein eigenes Label, umsetze, gebe ich mehr Zufriedenheit, Aufmerksamkeit und Liebe an die Kinder weiter. Und ich bin ein Modell für sie, meine Tochter sieht mich als Vorbild. Wir dürfen unsere Träume nicht stoppen.“

https://elsadorlianc187.myportfolio.com/

 

 

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.